Leica SOFORT

15. September 2016. Aussen Leica, Innen Instax: Die neue SofortWelche große Chancen im "anfassbaren" Bild liegen, macht die Instax von Fuji deutlich. Nun kommt auch Leica mit einer Sofortbildkamera, der SOFORT, die auf Instax-technik aufbau. Allerdings stammt das dfesign von Leica. Bekommt man ein Instax schon für 129 € ruft Leica dafür standesgemäß 279 € auf.

Leica_Sofort_White_Mint_Orange

Bei der Sofort bringt Leica nach eigenen Angaben fotografische Expertise sowie Anspruch an Gestaltung, Bedienung und Qualität in die Welt der Sofortbilder im Instax-Format. Die Leica Sofort ermöglicht  kleine, haptische Kunstwerke und Erinnerungen zu erschaffen. Sie wird erstmals während der photokina 2016 der Öffentlichkeit präsentiert.
 
Die Leica Sofort unterscheidet sich in wesentlichen Punkten von anderen Sofortbildkameras: Ihr unverwechselbares Erscheinungsbild wurde eigens vom Leica Design Team gestaltet und transportiert mit den erhältlichen Farben Orange, Weiß und Mint die Unbeschwertheit der Sofortbildfotografie.
 
Im Automatikbetrieb nutzt die Sofort  das vorhandene Licht so lange wie möglich, ohne den eingebauten Blitz zuzuschalten. Das Ergebnis sind Bilder mit einem authentischen und natürlichen Look.
 
Neben den Modi Automatik, Party & People, Sport & Action, Macro und Kreativprogrammen für Doppel- und Langzeitbelichtung, bietet die Leica SOFORT auch ein Programm für Selbstportraits und einen Selbstauslöser mit zwei verschiedenen Auslösezeiten. Damit beste Ergebnisse erzielt werden, passt die Kamera verschiedene Parameter wie Belichtungszeit und Blende an das jeweils gewählte Programm automatisch an. Das Auslösen des Blitzes kann entweder der Kameraautomatik überlassen oder je nach Intention bewusst aktiviert oder deaktiviert werden. Für eine leichtere Komposition von Selbstportraits bietet die Leica Sofort einen rechteckigen Spiegel auf der Vorderseite.
 
Die Fokussierungsentfernung der Leica Sofort lässt sich unabhängig vom gewählten Programm-Modus einstellen. Je nach Standard- oder Ferneinstellung und gewähltem Programm bietet die Kamera dadurch zusätzliche kreative Freiheit beim Fotografieren.

Monochrom-Film für besondere Bilder

Neben dem Farbfilm, bietet Leica auch einen Monochrom-Film an, für alle, die sich eher in der Schwarzweiß-Welt der Fotografie zu Hause fühlen. Um dem nostalgischen Charakter der Sofortbild-Fotografie gerecht zu werden, sind die Rahmen der „Leica SOFORT“-Bilder in einem warmen Creme-Ton gehalten. Farb- und Monochrom-Filme werden in Packs zu je  zehn Bildern angeboten, zudem ist der Farbfilm auch im Doppelpack mit zwanzig Bildern erhältlich.
 
Ergänzt wird die Leica Sofort durch umfangreiches Zubehör sowohl für die Kamera als auch für die Bilder. Für den sicheren und unkomplizierten Transport sind neben Leica Sofort Straps (Trageriemen) in den Farben Mint, Orange und Schwarzweiß auch stilvolle und schützende Leica Sofort Taschen in den Farben Braun und Schwarz erhältlich.
 
Unverbindliche Preisempfehlung und Verfügbarkeit:
 
Leica Sofort Kamera (Weiß, Orange oder Mint)
Unverbindliche Preisempfehlung: 279 €; Verfügbar ab November 2016
 
Verbrauchsmaterial (Unverbindliche Preisempfehlung, verfügbar ab November 2016)
Farbfilm (Pack mit 10 Bildern): 11,90 €
Farbfilm (Doppelpack mit 2x10 Bildern): 19,50 €
Monochrom-Film (Pack mit 10 Bildern): 13,90 €

Debüt im Sofortbild-Markt
  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

Verwandter Inhalt

Leica Q: Da werden Puristen neugierig           ...

Der Schritt ist nur logisch und Leica wird mit der brandneuen SL, einer spiegellosen Systemkamera mit 24 MPix,  sowohl im Foto- als vermutlich auch im Videomarkt für neue Wettbewerbsverhältnisse sorgen. Während allerorten die technischen...

18. Januar 2017. Leica stellt...

9. Dez. 2015. Sind Sie in den nächsten Wochen mal in Hamburg, (bis einschließlich 21. Februar 2016)  dann unbedingt einen Besuch in den Deichtorhallen  im Haus der Photographie für die Ausstellung von „Sarah Moon“ einplanen. Ich...