Google-Vize: Drucken Sie ihre Bilder aus

Drucken Sie ihre Fotos aus! rät Google-Vize Vinton Cerf

 Mit entwaffnender Offenheit zur Zukunft digitaler Daten sorgt Google-Vize Dr. Vinton Cerf neuerdings für Freude in der Drucker-Branche, denn sein Tipp „Drucken Sie ihre Fotos aus, wenn Sie ihren Nachkommen etwas überlassen wollen“ markiert eine Wende in der Diskussion über Datensicherheit. 

Google-Vize empfiehlt: Drucken Sie ihre Fotos aus!

Bildquelle: Veni Markovski / wikimedia.org
web-Vint_Cerf_-_2010

Bisher wurde stets auf Sicherungskopien und technische Migration verwiesen, um die Nutzbarkeit von Daten aller Art zu erhalten. Vint Cerf’s pragmatischer Blick in die Datenbestände von Familien gibt genau jener vielgepredigten technischen Migration, bei der alle drei Jahre umkopiert werden soll, offensichtlich wenig Chancen. So betonte Cerf, der bereits 1972 zusammen mit Robert Kahn des TCP/IP-Protokoll entwickelte , dass stark damit zu rechnen sei, dass Historiker eines Tages vor unlösbaren Problem stünden, weil die Daten aus dem frühen 21. Jahrhundert nicht mehr lesbar sein werden.

Wenn wir 1000 oder 3000 Jahre in den Zukunft gehen, dann stellt sich die Frage, wer kann die Schnittstellen von heute noch bedienen, wer die Daten sichtbar machen und wer verstehen. Cerf warnte: „Nonchalant speichern wir all unsere Informationen auf Datenträger, die schon in wenigen Jahrzehnten nur noch ein schwarzes Loch darstellen, ohne zu realisieren, was wir tun. Schon im 22. Jahrhundert wird man sich fragen, weshalb man so wenig direkt sichtbare Informationen aus dem 21. Jahrhundert hinterlassen bekam. Deshalb kann ich sie nur auffordern, ihre wertvollen Aufnahmen auch wirklich zu Papier zu bringen und nicht den Datenspeichern zu vertrauen, die selbst eine begrenzte Lebensdauer haben und andererseits aufgrund Schnittstellen-Problematik irgendwann nicht mehr genutzt werden können.“

Bemerkenswert auch der Hinweis auf den Eifer, den die Verbraucher aufgrund der digitalen Bilder an den Tag legen: „Wir übersehen in all der Begeisterung über digitale Bilder, dass gerade die Bildspeicherung  langfristig Haltbarkeitsprobleme beinhaltet. Ich kann nur empfehlen: Drucken Sie das, was ihnen wichtig ist“, empfahl er unlängst beim Jahrestreffen  der Association for the Advancement of Science in San Jose im Silicon Vally in Kalifornien.

Google-Vize:
  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

Verwandter Inhalt

Imageprograf Pro-1000 belebt Segment der A2-Drucker ...

Surecolor P600: Nachfolger des Stylus Photo R3000Ab November für 769€ im Handel: der Nachfolger des Stylus Photo R3000 mit dem neuen Familiennamen Surecolor P600 lässt aufhorchen. Erstmals seit der Einführung der Ultrachrome-HDR-Tinten in den...

Die FineArtPrinter-Akademie ist die konsequente Fortsetzung der Philosophie von FineArtPrinter, die Prozesse von der Aufnahme bis zum gedruckten Bild verständlich zu machen. Die FineArtPrinter-Akademie startete im Herbst 2007 mit den ersten...

Wie sich Fotografen erfolgreich präsentieren4. Mai 2015. Werden Sie von Ihren Lieblingskunden gebucht? Ist Ihr Umsatz so hoch wie Sie geplant haben? Falls nicht und Sie auf fiese Kalt-Akquise keine Lust haben, sollten Sie das neue Seminar von Dr....