16-Bit-Modus

Aufzeichnungs- und Bearbeitungsmodus mit einer

=> Farbtiefe von 16 Bit je => Farbkanal. Dieser Modus liefert mit 65.536 Stufen je Kanal verglichen mit dem 8-Bit Standard mit lediglich 256 Abstufungen eine deutlich bessere Detailabstufung, vor allem in den Schatten. Der 16-Bit-Modus wird auch wegen seiner Robustheit bei komplexer Bildbearbeitung im FineArtPrinting bevorzugt. Aus genannten Gründen arbeiten hochwertige => Scanner sowie=> RAW-Konverter im 16-Bit-Modus, dsgl. Digitalkameras der Profiklasse (bei interner Umwandlung von 14-Bit Aufzeichnungs- in den 16-Bit Ausgabe-Modus).

Wichtig: den 16-Bit-Modus muß man im Raw-Konverter unter "Vorgaben" einstellen, damit die RAW-Datei auch in den 16-Bit-Modus exportiert wird.

Siehe auch: => 8-Bit-Modus.

Verwandter Inhalt

Leica Q: Da werden Puristen neugierig           ...

Konsequent baut Fujifilm seine Produktpalette aus. Die Reihe der X-Kameras wird Ende September um eine neue EX-3 erweitert und auch für das Profisystem GFX gibt es weitere Neuheiten in 2018 wie ein Teleobjektiv Fujinon GF 250mm, F4 R LM. Schon...

24. Januar 2019. Olympus blickt 2019 auf 100 Jahre Geschichte zurück. Passend zum Jubiläum zeigt sich das Unternehmen entschlossen, seine Position als Anbieter hochwertiger Kameras auszubauen. Die gestern in Hamburg vorgestellt OM-D E-M1X ist...

Das beeindruckende Cover von FineArtPrinter 2/19 stammt von Armin Amano aus Wien. Lesen Sie über seine Leidenschaft, in den Bergen zu fotografieren. In der ab Freitag, 29. März am Bahnhofskiosk erhältlichen Ausgabe zeigen wir, wie man Bilder...

IPF 6300s nur bedingt für FineArtPrinting28. März 2011. Aufgrund verschiedener Leseranfragen verweisen wir darauf, dass die am 25. März von Canon vorgestellten neuen Großformat-Drucker ipf 6300S (61 cm Druckbreite) und ipf 8300S (111 cm...

OK