100 Sample-Packs von Canson bereits vergeben

Drucken auf Canson-Medien

100 Sample-Packs von Canson bereits vergeben

7. Juli 2015. Das Kontingent ist ausgeschöpft. 100 FineArtPrinter-Leser haben sich, wie in FineArtPrinter 3/2014 ausgelobt,  bereits um die Sample-Packs von Canson beworben. Die Fineart-Medien der Traditionsfirma haben so klangvolle Namen wie BFK Rives, Platine Fibre Rag oder Arches Aquarelle und wurden und werden in der Malerei sehr geschätzt. Für die fotografische Bildwiedergabe werden diese hochwertigen Künstler-Papiere durch eine Tintenempfangsschicht veredelt.

»Die Marke Canson Infinity wird ausgebaut«

Die Geschichte der Künstlerpapiere von Canson ist historisch einzigartig. Arches Velin, BFK Rives oder Mi Teintes genießen bei Insidern höchstes Ansehen. Der französische Hamelin-Konzern (Weltumsatz etwa 500 Millionen Euro), dem neben den Marken Oxford und Elba auch Canson gehört, betrachtet Canson, gegründet 1557, als die emotional am stärksten aufgeladene Marke und will mehr daraus machen. Im Gespräch über diese Pläne äußerten sich die Hamelin-Mitarbeiter Stefan Warkalla (Geschäftsführer Im Bild oben rechts) und Holger Dämmer (Verkaufsleiter Canson D/A). 

FineArtPrinter: Nachdem es einige Jahre ruhig um Canson Infinity geworden war, hatte Ihr Unternehmen in Köln im September 2014 einen bravourösen Photokina-Auftritt hingelegt und seitdem geht es mit den Fine-Art-Medien unter dem Markennamen Canson Infinity wieder aufwärts. Was war die Ursache für diese ungewöhnliche Pause in der Markterschließung?

Warkalla: Ich kann nur sagen, dass wir leider in der Vergangenheit auch nicht alles richtig gemacht haben. Heute jedoch ist die Perspektive klar und das Familienunternehmen Hamelin mit einer halben Milliarde Euro Weltumsatz ist sich bewusst, welch starke Marke es zu neuer Blüte zu führen gilt. Unter unseren drei Marken Oxford (Büro), Elba (Büro) und Canson (Kunst) ist letztere die emotional stärkste. Wer kann schon darauf verweisen, der Erfinder des Heißluftballons zu sein, und dass jede Menge weltberühmte Kunstwerke auf seinem Papier entstanden sind. Ich nenne nur Picasso, Chagall, Matisse. Diese Geschichte auf die neuen Produkte für den digitalen Fine-Art-Druck zu übertragen, ist unsere Verpflichtung. Zudem ist seit 2009 die historische Papiermühle, die Canson Moulin du Roy (Mühle des Königs) in Annonay im Départment Ardèche, einer der landschaftlich schönsten Gegenden Frankreichs, wieder im Besitz des Konzerns.

FineArtPrinter: Wie wird die Markterschließung künftig funktionieren, nachdem die vergangenen Jahre so ruhig waren?

Dämmer: Wir haben eine ganz klare Strategie, haben unsere Hausaufgaben gemacht und nun auch mehr Personal. Technische Fragen können jetzt per Mail direkt beantwortet werden. Des Weiteren wurde im Bereich Marketing personell aufgestockt.

FineArtPrinter: Macht Sinn, doch wo findet der Verbraucher Ihre Papiere, wie ist die Distribution gelöst?

Warkalla: Wir vertreiben unsere Produkte in Deutschland über vier Distributoren. Photolux (Schwabach), Conzen (Köln), Artgrey (Essen) und Römerturm (Köln). Bei diesen Distributoren kaufen die Händler ein, und unsere Aufgabe ist es, die Canson-Papiere wieder in den Fokus der Fotografen zu bringen. Aus diesem Grund werden wir auch neue Canson-Botschafter aktivieren – also Fotografen, die für uns am Markt kommunizieren und die wir durch unsere Produkte bei ihrer Arbeit unterstützen. Außerdem zertifizieren wir Druckstudios, die unsere Produkte kompetent einsetzen. Das erste Studio, das diese Auszeichnung in Deutschland erhält, ist Grieger in Düsseldorf.

FineArtPrinter: Händler, Fotografen – und wie kann sich der Besitzer eines Druckers in der Einstiegsklasse A3+ ein Bild von Canson machen?

Warkalla: Papier muss man in den Händen spüren, erleben, erst dann kann man sich wirklich ein Urteil bilden. Deshalb bietet Canson FineArtPrinter-Lesern an, ein kostenloses Musterpaket mit 10 Blatt Fine Art und 10 Blatt Photo im Format A4 anzufordern und sich selbst ein Urteil zu bilden.

Anmerkung der FineArtPrinter-Redaktion am 7. Juli 2015: Die oben ausgelobten Samples sind bereits vergeben!

Verwandter Inhalt

Drucken ist in, Bilder drucken ist das Thema, das bei der Weltmesse des Bildes stärker denn je in den Fokus der Besucher rückte. FineArtPrinter war in prominenter Umgebung, flankiert von Epson, Nikoin und Pentax in Halle 2.2 erfolgreich vor Ort.

Canson, ein Unternehmen, das französisches Geschichte schrieb, wird in den Besitz der italienischen Firma Fabrica Italiana Lapis ed Effinia S.p.A. (Fila) übergehen. Mit dieser Nachricht überraschten die bisherigen französischen Besitzer von...

31. Mai 2016. Nach mehr als 30 erfolgreichen Drucker-Seminaren in Aarbergen/Taunus startet Hermann Will ab November mit Seminaren in München. Für Interessenten aus dem Rhein-Main-Gebiet  die letzte Chance,  eines der zwei noch in...

Preiswert und gut: Hahnemühle...

OK