CMOS-Sensor

(Von engl. Complementary Metal-Oxide Semi- conductor). Bauelement für die => elektronische Bildaufzeichnung, das mit einer Vielzahl von Sensorelementen in CMOS-APS-Technik besetzt ist (APS = Abk. von engl. Active Pixel Sensor).

Siehe auch: => Sensorelement.

Diese Bauart weist gegenüber dem => CCD-Sensor mehrere Vorteile auf: Geringerer Stromverbrauch, deutlich schnellere Signalverarbeitung sowie die Möglichkeit von  => Live-View und von

=> Windowing.

Die dem gegenüber stehenden Nachteile wie vergleichsweise geringere Lichtempfindlichkeit und kleinerer Dynamikumfang sowie eine wegen des niedrigeren => Füllfaktors vergleichsweise höhere Empfindlichkeit gegenüber => Rauschen sind im Verlauf der Entwicklung soweit eingegrenzt worden, dass CMOS-Sensoren heute professio- nellen Ansprüchen genügen. Dort kommen die der CMOS-Technik eigenen Vorteile geringeren Strom- verbrauchs, schnellerer Bildfolge sowie Live-View und Windowingfähigkeit besonders zum Tragen.

CMOS-Technik hat auch bei High-End Meßsucher- kameras und => Digitalbacks Eingang gefunden.

Eine Sonderform ist der => CMOS-Vollfarbsensor.

Verwandter Inhalt

Auch in Kombination mit den...

18. Januar 2017. Leica stellt...

München, 11. Juli 2017. Bei...

Leica Q: Da werden Puristen neugierig           ...

23. JUNI 2016. Der Markt für hochwertige Kameras ist um ein attraktives High-End-Modell reicher. Gestern stellte Hasselblad mit der von Grund auf neu konzeptionierten X1D ein spiegelloses System mit 50 MP-CMOS-Sensor vor. Auffallend an der X1D...

OK