Meisterschüler im Pixelparadies

Gäste bei FineArtPrinter: Schüler der Meisterklasse Fotografie

 

München, 11. Dez. 2018. Eines eint Sie: Sie wollen sich im kommenden Frühsommer ihren Titel als Fotografenmeister vor dem IHK-Prüfungsauschuß erarbeiten. Acht junge Frauen und Männer, die am Münchener BSZ Alois Senefelder den Meisterkurs für Fotografie belegt haben, waren für einen Nachmittag Gäste in den FineArtPrinter-Seminar-Räumen im Schwabinger Pixelparadies.

Was zeichnet neben einer guten Botschaft ein Bild aus? Hermann Will, Chefredakteur FineArtPrinter erläuterte den Gästen, weshalb Fineart-Printing eine Qualitätsphilosophie ist und warum man sowohl mit langzeitstabiler Tinte als auch mit archivtauglichen Papieren seine Bilder zu Papier bringen sollte. In seinem Einführungsvortrag zitierte Will Google-Vize Vinton Cerf, der im Februar 2015 gesagt haben soll: „Wenn Sie ihrer Nachwelt Bilder erhalten wollen, so drucken sie diese, denn ob man Ihre gespeicherten Bilddaten eines Tages auswerten wird, ist mehr als fraglich.“  Für diese Befürchtung gibt es durchaus Gründe, denn wenn ein Fotograf seine besten Bilder gedruckt hinterlässt, haben die Hinterbliebenen die Chance, die Bilder zu bewerten und in den wenigsten Fällen wird man Aufsichtsvorlagen vernichten. Anders bei Festplatten. Der Weg zum Wertstoff wird in den seltensten Fällen zu vermeiden sein, vor allem wenn deren unmittelbare Lesbarkeit aufgrund von Schnittstellenproblemen nicht mehr ohne Zusatzaufwand gegeben ist.

 Nach einer pragmatischen Einführung in das Thema Schärfen für den Druck schickten die acht Schüler ihre für den Druck im Format A3+ optimierten Bild-Daten auf die beiden A2-Drucker, den  P800 von Epson und den Pro-1000 von Canon, mit denen das Schwabinger Pixelparadies ausgestattet ist.

 Klassenleiter Dirk Hund vom BSZ ALois Senefelder war bereits mehrfach Gast bei FineArtPrinter. Sein Grund für den fast schon regelmäßigen Besuch: „Ich sehe es immer mit Freude, wie bei den Schülern die Begeisterung für gute Prints, die ja berufsbedingt ohnehin vorhanden ist, nach diesem Besuch deutlich zunimmt.

Fotos: Dirk Hind, BSZ Alois Senefelder

Foto_Meister_gruppe

Die Endergebnisse ermutigen, der Besuch im Pixelparadies bei FineArtPrinter ist Ansporn für die angehenden Fotografenmeister

Activate
Drucken in der Ausbildung
  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

Verwandter Inhalt

Die FineArtPrinter-Akademie ist die konsequente Fortsetzung der Philosophie von FineArtPrinter, die Prozesse von der Aufnahme bis zum gedruckten Bild verständlich zu machen. Die FineArtPrinter-Akademie startete im Herbst 2007 mit den ersten...

Nach Events in Hamburg, Karlsriuhe und Zürich gibt es am 21. Oktober erstmals einen  Fine Art Print Club in München.  Schauplatz: Das Schwabinger Pixelparadies über den Redaktionsräumen von FineArtPrinter. Teilnahme kostenlos,...

Spontan zum Fotogipfel Oberstdorf: Am 19. Mai geht’s los ...

Welche wunderbare Entwicklung der Oberstdorfer Fotogipfel genommen hat, wurde in den vergangenen Tagen bei der fünften Auflage des Fotofestivals in Deutschlands südlichster Gemeinde deutlich. Da ich bisher bei jedem der fünf Festivals...

Drucken ist in, Bilder drucken ist das Thema, das bei der Weltmesse des Bildes stärker denn je in den Fokus der Besucher rückte. FineArtPrinter war in prominenter Umgebung, flankiert von Epson, Nikoin und Pentax in Halle 2.2 erfolgreich vor Ort.

OK