Arbeitsfarbraum

Ein geräteunabhängiger => Farbraum für die Bearbeitung von => Bilddateien, die von => Bilderfassungsgeräten - ggfls. nach Umwandlung aus dem Rohformat [=> RAW] - herrühren. Diese Daten liegen als => Primärvalenzen R, G, B vor. Daher soll ein A. grund- sätzlich ein additives => Farbmodell benutzen, um verlustanfällige Farb- raum konvertierungen [=> Konvertierung] zu vermeiden. Es kann, je nach Verwendungszweck, unter unterschiedlichen A'en gewählt werden, z.B.

=> Adobe RGB, => sRGB, => eciRGB.

Der A. soll einerseits die Farbräume beteiligter => Ausgabegeräte einschließen*, andererseits darf er nicht zu groß sein, um => Tonwertabriss zu vermeiden.

In Bilddateien, die zur Weitergabe, z.B. an Druck- dienstleister, bestimmt sind, sollte das Profil des A. eingebettet sein, damit es nicht zu Farbverschieb-

ungen durch unterschiedliche A'e kommt.

* Das => Gamut von A'en kann teilweise außerhalb des Gamuts von => Anzeigegeräten liegen. Die dort liegenden Farben sind dann nicht sichtbar und für eine Bearbeitung unzugänglich.

Verwandter Inhalt

Die brandneue Sony Alpha 9...

Imageprograf Pro-1000 belebt Segment der A2-Drucker ...

Chance für Fotoclubs: IPF Pro-1000 testen30. Dez. 2015. In Zusammenarbeit mit Canon bietet FineArtPrinter erstmalig in Ausgabe 1/16 Fotoclubs die Möglichkeit, den neuen Pigmentdrucker IPF Pro-1000 kostenlos für fünf Wochen zu testen. Das lohnt...

Ergänzend zum Beitrag über...

Sie haben noch immer kein eigenes Fotiobuch gestaltet? Das bedarf zwar einige Stunden Vorbereitung, aber macht wirklich etwas her. Bis zum 25. April 2017 haben Sie erneut Gelegenheit, uns eine Druckprobe Ihres Canon-HD-Fotobuchs einzureichen....

OK